Annette bloggt

Mein Weg zu mehr Fairantwortung
Lesenswert

nicht lesenswert?

14. Oktober 2018

Also heute gibts mal wieder eine Buchempfehlung. Bzw. heute nicht. Das Buch „Hochdeutschland“ von Alexander Schimmelbusch wurde in der Zeit empfohlen. Und der Inhalt hat mich angesprochen. In Amazon steht: In seinem Roman wirft Alexander Schimmelbusch ein grelles Licht auf die deutsche Volksseele und stellt die zentralen Fragen unserer Zeit: Ist unser System kaputt? Was ist Elite? Können wir überhaupt noch kommunizieren? Haben wir Prinzipien? Welchen Preis zahlt man dafür, nach seinen eigenen Regeln zu leben? Ist es Zeit für einen radikalen Neuanfang? Für eine Stunde null, wie nach einem Krieg? Klingt doch echt interessant, oder? Aber irgendwie habe ich auf den 214 Seiten weder diese Fragen gefunden noch Antworten darauf. Sondern nur wirre Erzählungen. Ich möchte aber auch nicht ausschließen, dass ich das Buch vielleicht nicht verstanden habe…

Wie auch immer: Gerne leihe ich es aus… 🙂

weiterlesen

Allgemein

Ich bin wieder da!

7. Oktober 2018

Wie ihr die letzten Wochen ja gemerkt habt hatte ich technische Probleme. Doof, aber das gibts halt mal. Ich wollte meinen Blog umziehen, und das ist schief gegangen. Jetzt bin ich doch noch beim alten Host, irgendwann steht der Umzug aber an. Also wenn ich in ein paar Wochen mal wieder nicht erreichbar bin liegts da dran… Aber irgendwann wirds wieder normal… 🙂

weiterlesen

Allgemein

Herbst

29. September 2018

Die Blätter fallen, fallen wie von weit, als welkten in den Himmeln ferne Gärten; sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt. Und sie dir andre an: er ist in allen.

Und doch ist einer, welcher dieses Fallen unendlich sanft in seinen Händen hält.

Rainer Maria Rilke

weiterlesen

Allgemein

die Jahreszeiten

27. September 2018

Mir gefällt es sehr, dass ich in einer Gegend wohne, in der es klar von einander zu unterscheidende Jahreszeiten gibt (ok, der Frühling geht immer etwas spontan in den Sommer über, aber der Hochsommer ist durchaus klar abgrenzbar). Mir geht es immer so, dass ich die Jahreszeit in der wir uns gerade befinden am schönsten finde. Im Winter freue ich mich (meistens) über Schnee und genieße dass wir einen Kaminofen haben. Wenn das Frühjahr los geht freue ich mich am meisten über die Frühblüher und die frische Farbenpracht im Garten. Wenn es Sommer ist finde ich die Hitze gut, und dass man lange draussen sitzen kann. Und jetzt im Herbst gefällt mir der Geruch, und die tollen Farben. Auch dieses Jahr habe ich wieder Herbstdeko selber gebastelt. Das macht mir echt immer total Spaß. Ich hoffe die Sachen bleiben lange so hübsch.

Habt ihr eine Lieblingsjahreszeit

 

?  

weiterlesen

Allgemein

Erfahrung

25. September 2018

Was gewesen ist, brauchen wir nicht zu vergessen und nicht zu verleugnen. Wir wollen es bewahren als Erfahrung und als Hilfe für die Zukunft und daran denken: Gott will uns aufrichten wenn wir gefallen sind.

Ehre seit Gott in der Höhe.

H. Köhler

weiterlesen

Allgemein

die Hälfte

21. September 2018

Wie halbiert man einen Hausstand?

Nein, wir lassen uns nicht scheiden! Aber wir halbieren uns trotzdem. Unser Haus, das wir vor 10 Jahren gekauft haben ist uns zu groß geworden. Wir sind deutlich weniger zu Hause als früher, und wir haben deutlich weniger Spaß an heimwerkern und gärtnern wie wir erwartet hatten. Darum haben wir nach langer Überlegung beschlossen unser Haus zu verkaufen und ein Kfw 50 Haus zu bauen. Und das neue Haus (in dem wir hoffentlich im Sommer 2019 einziehen können) ist nur noch halb so groß wie unser bisheriges Haus. Darum die Frage: Wie halbiert man einen Hausstand?

Stand heute sind meine Tipps: 1.mutig sein,  2. früh anfangen, 3. dran bleiben

Und das gilt eigentlich nicht nur, wenn man seinen kompletten Haushalt halbieren will, sondern auch immer wenn man ausmisten will. Sei mutig auszumisten und damit mein ich auch: sei ehrlich. Sei dir gegenüber ehrlich und gib zu, dass du ganz vieles nicht brauchst. Werde dir klar über die Dinge die du nicht mehr haben willst. Und dann: weg damit! Und zwar natürlich möglichst ohne wegzuwerfen, sondern gib es jemandem der es brauchen kann. Ich war dieses Jahr im März schon auf dem Flohmarkt und bin schon mal einiges los geworden. Alles was ich dort nicht verkauft (oder verschenkt) habe, habe ich hinterher einem Trödelhändler geschenkt. Ich wollte das echt nicht mehr mit heim nehmen…. Und seit März mache ich mit Ebay Kleinanzeigen weiter. Ich hab ja schon öfter geschrieben, dass ich immer wieder bei Ebay Kleinanzeigen einkaufe. Ich finde Ebay Kleinanzeigen super. Und das verkaufen ist auch klasse. Allerdings muß man dran bleiben. Sprich die Anzeigen immer wieder aktualisieren, die Preise reduzieren und man muß vor allem auch Zeit investieren. Aber es lohnt sich. Der Hausstand wird kleiner. All das überflüssige verschwindet ganz langsam Stück für Stück aus dem Haus. Wunderbar!

weiterlesen

Allgemein

Zähne putzen

17. September 2018

Hier habe ich ja schon mal über Zahnbürsten geschrieben. Heute geht es aber um die Zahnpasta, bzw. um nachhaltige Alternativen.

Was benutzt ihr denn für Zahnpasta? Und wie ist die verpackt? Ich bin von normaler handelsüblicher Zahnpaste in der Plastiktube auf Zahnpasta von Weleda umgestiegen die in einer Metalldose ist. Immerhin kein Kunststoff, aber glücklich bin ich damit immer noch nicht. Denn ich hätte es gerne noch nachhaltiger. Im Internet habe ich gelesen, dass es Tabletten gibt, die man vor dem Zähneputzen kaut, die dann Schaum ergeben, mit dem man dann putzt. Und diese Tabletten gibt es anscheinend im Glas, bzw. in einer Papierverpackung. Meine Bio-Händlerin meines Vertrauens führt diese aber nicht. Im Internet möchte ich aber so ein alltägliches Produkt auch nicht bestellen. Hm. Schwierig… Wie macht ihr das?

weiterlesen

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem und der Datenschutzerklärung zu.